reflections

 

Der Friedhofsmörder 

Wir wohnen in der Nähe eines Friedhofs.Eigendlich hatte mir das bisher nie etwas ausgemacht.Bis zu dem Abend, als meine Freundin Jana bei mir übernachten wollte.Wir saßen auf dem Bett und redeten, als wir plötzlich vom Friedhof her einen gellenden Schrei hörten.Jana meinte:''Lass uns nachschauen, was los ist!''Wir schlichen uns also zum Friedhof.Dort sahen wir eine Gestalt in den Geräteschuppen huschen und liefen hinterher.Am Schuppen stolperten wir - über eine Frauenleiche!Im selben Moment hörten wir eine Stimme aus der Hütte:''Kommt herein, ich habe euch schon erwartet!''Schreiend rannten wir davon und verständigten die Polizei.Es stellte sich heraus, dass ein Mörder seine Opfer auf den Friedhof verschleppte, um sie dort zu töten.Wir hatten Glück gehabt.Der Täter wurde nie gefasst.

Die rote Rose

Mein geschiedener Vater, hatte mit seiner neuen Freundin ein Baby.Eines tages kaufte mein Vater seiner Freundin eine rote Rose als Liebesbeweis.Sie stellte die Rose in einer Vase neben die Wiege des Babys.Als sie am nächsten Morgen das Kind wecken wollte, bemerkte sie, dass es tot war.In ihrem Schmerz wollte sie heraus finden, was passiert war.In der nächsten Nacht stellte sie die Rose also an ihr Bett und legte ein Küchenmesser unter ihr Kissen.Aufeinmal schoben sich die Blütenblätter auseinander und heraus kam eine Hand mit einem Dolch.Blitzschnell packte das vermeindliche Opfer sein Messer und schlug die Hand ab.Der blutige Stumpf zog sich in die Blume zurück.Am folgenden Tag ging mein Vater zum Blumenladen, aus dem die Rose stammte.An der Türschwelle erstarrte er - der Verkäuferin fehlte eine Hand...

Der verfluchte Schal

An einem Freitag ging ich mit meiner Freundin Michelle auf einen Flohmarkt.Dort kaufte ich einen total trendigen Schal, den ich Michelle gleich für ihr Date am selben Abend auslieh.Es war schon spät, als mich Michelles Schwarm anrief und fragte, ob ich wisse, wo sie sei.Ich verneinte und rief sofort bei meiner Freundin an.Ihre Mutter nahm den Hörer an und erzählte mir weinen,dass sie Michelle vor ein paar Stunden tot in ihrem Zimmer gefunden habe.Als ich am nächsten Tag von der Polizei erfuhr, dass Michelle von einem Schal erdrosselt worden war, ging ich zum Flohmarkt.Von dem Schalhändler keine Spur.Doch seine Standnachberin erzählte mir Grausames:Vor Jahren war ein Mann mit eben diesem Schal erdrosselt worden und er konnte keine Ruhe finden, bis der verfluchte Schal ein weiteres Opfer gefunden hatte...

Die erste Nacht im Zelt

Meine beste Freundin Melanie und ich durften endlich ins Zeltlager.Als es so weit war und wir unser Zelt aufgebaut hatten, setzten wir uns noch zu den anderen ans Lagerfeuer.Wir sangen Lieder und erzählten uns Geschichten.Bald aber wurden Melanie und ich hundemüde und krochen in unser Zelt.Kurze Zeit später riss mich ein Geräusch aus dem Schlaf.Zitternd vor Angst, weckte ich meine Freundin.Als wir uns endlich trauten hinauszuspähen, sahen wir jemanden zwischen den Zelten umherhuschen.Wie gebannt starrten wir zu der düsteren Gestalt, die langsam auf uns zustapfte.''Wir müssen Hilfe holen!'', krächzte Melanie.Aber wir waren starr vor Schreck.Die Gestalt hatte uns fast erreicht, da gelang es uns, laut zu schreien.Die anderen wurden wach und die Gestalt floh in den Wald.Aufgeregt erzählten wir von unserem Erlebnis,doch keiner glaubte uns.Als wir am nächsten Tag die Zelte abbauten, fanden wir riesige Fußstapfen im matschigen Boden.Noch nie hatten wir es so eilig gehabt, wieder zurück nach Hause zu kommen.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung